Salztherapie

Seit Jahrhunderten bekannt sind die Heilwirkungen des natürlichen Salzes und erhalten heute wieder ihren Platz in verschiedene Therapie- und Entspannungsplänen.Es gibt verschiedene Ausführungen dieser Räumlichkeiten. In der Regel liegen die Temperatur bei ca. 20 °C und die Luftfeuchte bei etwa 55%. Durch den hohen Salzgehalt ist die Luft mit Jod, Brom und einer Menge weiterer Spurenelementen gesättigt.

Der Besucher entspannt ungefähr 30-45 Minuten in diesem Raum, der auch Salarium genannt wird. Ebenso werden zur Freiluftinhalation der Natursole auch Gradieranlagen genutzt.

Eine Salztherapie wird unter anderem empfohlen bei Asthma, Bronchitis, Neurodermitis und Herz – Kreislaufproblemen in der Form einer Halotherapie, der Salzluftinhalation.

Die trockene salzhaltige Luft wird eingeatmet. Diese Luft erreicht sofort die Bronchien und die gesamten Atemwege. Dort lösen sich die Salzteilchen auf und binden alle dort auffindbare Verunreinigungen, die der Patient später aushusten kann.