Kopfschmerzen

Kopfschmerzen (mediz.: Cephalgie) sind nach Rückenschmerzen die zweithäufigste Schmerzform. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können darunter leiden. Meist sind Kopfschmerzen nur vorübergehend und harmlos. Dann helfen Hausmittel oder einfache Schmerzmittel gegen die Beschwerden. Migräne und schwere chronische Kopfschmerzen erfordern hingegen eine spezielle Therapie. Das Gleiche gilt, wenn die Kopfschmerzen Symptom einer ernsten Erkrankung sind. Lesen Sie hier alles Wichtige über Kopfschmerzen.

Mehr als 220 verschiedene Arten von Kopfschmerzen, z.B. Spannungskopfschmerz, Migräne, Medikamenteninduzierte Kopfschmerzen, Cluster-Kopfschmerzen. Ärzte unterscheiden primäre Kopfschmerzen (eigenständiges Krankheitsbild ohne erkennbare Ursache) und sekundäre Kopfschmerzen (Begleiterscheinung einer anderen Erkrankung).

Bei primären Kopfschmerzen keine erkennbare Ursache, aber Auslöser wie Stress, Flüssigkeitsmangel, Bildschirmarbeit, Schlafmangel, Rauchen, Alkohol. Sekundäre Kopfschmerzen entstehen z.B. durch Kopf- und Halswirbelsäulenverletzungen, Hirnhautentzündung (Meningitis), Gehirnentzündung (Enzephalitis), Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis), Zahnwurzelentzündung, Virusinfektionen, Bluthochdruck, Glaukom-Anfall, Aneurysma, Schlaganfall, Trigeminusneuralgie, Pseudoallergie, Medikamente, Drogenentzug.